Mediation

Mediation

Definition:

Mediation ist ein strukturiertes Verfahren zur außergerichtlichen, konstruktiven Bearbeitung von Konflikten. Der Mediationsprozess ist vertraulich, freiwillig, systematisch und ergebnisoffen.
Mit Unterstützung eines (oder mehrerer) qualifizierten und unabhängigen Mediators streben die Parteien eine einvernehmliche Beilegung ihres Konflikt an.

Diese Form der Konfliktlösung führt zu nachhaltigen und (sofern beurkundet) rechtlich verbindlichen Ergebnissen, welche die Interessen der Parteien widerspiegeln (win-win Situation). Sämtliche Meinungen und Sichtweisen werden gehört.

Vorteil: Soziale und wertvolle wirtschaftliche Kontakte bleiben in der Regel erhalten.

Wie läuft eine Mediation ab?

  1. Wir schaffen einen sicheren Rahmen – er soll Vertraulichkeit gewährleisten und Vertrauen ermöglichen
  2. Wir definieren den Arbeitsauftrag
  3. Die Mediant:innen* stellen ihre Situation und Sicht des Konflikts dar – dies erfordert, dass sie sich gegenseitig zuhören und ausreden lassen
  4. Wir arbeiten die Interessen und Bedürfnisse der Beteiligten heraus
  5. Die Mediant:innen* finden Optionen, die für alle akzeptabel sind
 (win-win-Prinzip)
  6. Wir erstellen eine Abschlussvereinbarung